1. Toyota News
  2. 2021
  3. Toyota bZ4X
Ich möchte...
Ich möchte...

WELTPREMIERE DES NEUEN TOYOTA bZ4X

  • Erstes exklusiv als batterie-elektrisches Fahrzeug (BEV) entworfenes Toyota Modell

  • Erstes Modell der Toyota Submarke bZ – beyond Zero

  • Komfortabler, geräumiger und authentischer SUV, erhältlich mit einem neuen Allradantriebssystem von Weltklasse

  • Aussergewöhnliche Batteriequalität und -dauerhaftigkeit, basierend auf einem Vierteljahrhundert Toyota Erfahrung mit elektrifizierten Fahrzeugen

  • Europapremiere am 2. Dezember, danach Lancierung für Online-Reservierungen

 

Toyota präsentiert als Weltpremiere den neuartigen bZ4X, das erste Modell einer neuen Reihe batterie-elektrischer Fahrzeuge (BEV) unter der Bezeichnung bZ – beyond Zero.

In Design und Technologie wie sein früher im Jahr präsentierter Konzept-Vorgänger, ist der produktionsreife bZ4X das erste Modell, das Toyota ganz als BEV entworfen hat. Er ist somit auch das erste Fahrzeug auf der exklusiven BEV-Plattform von Toyota. Basierend auf der e-TNGA Philosophie, ist dies eine gemeinsame Entwicklung von Subaru und Toyota. Die Anordnung des Batteriepacks unter dem Wagenboden, als integrierter Teil des Chassis, bringt Vorteile wie einen tiefen Schwerpunkt, eine ausgeglichene Gewichtsverteilung vorn/hinten und einen steifen Aufbau – alles Faktoren. die Sicherheit, Komfort und Handling vom Feinsten versprechen.

Der bZ4X ist ein geräumiger, komfortabler SUV, erhältlich mit einem neuen Allradantriebssystem, das mit den separaten Motoren für vorn und hinten klassenbeste Offroadeigenschaften bietet. Das pure, elegante und kraftvolle Äussere reflektiert seine zukunftssicheren BEV-Qualitäten und einen authentischen SUV-Charakter. Die hammerkopfartige Frontgestaltung wird für die Submarke prägend sein; sie markiert deutlich die starke Präsenz des Fahrzeugs.

Der lange Radstand ermöglicht einen hervorragenden Raumkomfort in der fünfsitzigen Kabine und dazu eine grosszügige Ladekapazität.

Mit fast 25 Jahren Erfahrung in der Batterietechnologie für elektrifizierte Fahrzeuge hat Toyota der Lithium-Ionen-Einheit im bZ4X weltbeste Qualität, Dauerhaftigkeit und Zuverlässigkeit mitgegeben. Auch nach 10 Jahren Einsatz wird die Batterie voraussichtlich noch mit 90% ihrer ursprünglichen Leistung arbeiten*.

 (*Zielwerte während der Entwicklung. Die Lebensdauer und Laufstrecke beträgt voraussichtlich 10 Jahre oder 240'000 km, was zuerst eintritt.)

Die voll geladene Batterie wird eine erwartete Reichweite von über 450 km ermöglichen (je nach Version, exakte Daten werden folgen). Der bZ4X wird auch modernste Technologiefeatures bieten, wie ein Solardach zum Aufladen der Batterie währen der Fahrt oder im Stillstand und die dritte Generation des Toyota Safety Sense, mit neuen und weiter verbesserten aktiven Sicherheits- und Assistenzsystemen.

Der bZ4X wird am 2. Dezember seine Europa-Premiere feiern; kurz darauf folgt eine Online-Reservierungsmöglichkeit für Kunden, die zu den ersten Besitzern gehören wollen.


Début für die spezielle BEV-Plattform

Der bZ4X ist das erste Modell auf der neuen BEV-Plattform, basierend auf der e-TNGA Philosophie.

Die völlig neue Plattform ist flexibel ausgelegt für künftige bZ Modelle und skalierbar in der Produktion. Die schmale Batterie ist unter dem Fahrzeugboden platziert und bildet einen Teil des Chassis, was zu einem tiefen Schwerpunkt ebenso beiträgt wie zu einer idealen Gewichtsverteilung vorn/hinten und einem steifen Aufbau. Das alles macht den bZ4X äusserst fahrstabil und reaktionsschnell. Kommt dazu der lange Radstand, der ein herausragend geräumiges Interieur ermöglicht.


Design aussen

Toyota hat dem bZ4X ein elegantes und dabei kraftvoll wirkendes Design gegeben, das in jeder Umgebung einen wirkungsvollen Auftritt garantiert. Dabei verbindet sich der zukunftsgerichtete Look eines BEV mit der Authentizität eines SUV. Die Front macht einen smarten Eindruck ohne unnötige Dekoration. Markantes Element ist die Hammerkopf-Form als Signatur der Submarke, mit schmalen Scheinwerfern und Betonung der Frontecken, was den kraftvollen Auftritt deutlich macht.

Die Seitenansicht präsentiert sich geschmeidig elegant, mit geduckter Silhouette, schmalen Vordersäulen und einer weit unten verlaufenden Seitenkante, die den tiefen Schwerpunkt durch die neue Plattform betont. Die ausgestellten Radläufe, die grossen Räder (bis 20 Zoll) weit aussen am Auto und die Seitenschweller betonen den authentischen SUV-Charakter. Am Heck liegt die Betonung ebenfalls auf den Ecken, die durch ein markantes Leuchtband über die ganze Breite verbunden sind.

Im Vergleich zum Toyota RAV4 zeigen die Aussenmasse die Designvorteile der e-TNGA Plattform. Der bZ4X ist beispielsweise 85 mm niedriger, hat kürzere Überhänge und einen um 160 mm längeren Radstand als der RAV4. Die Vorderhaube liegt um 50 mm tiefer. Und die hervorragende Beweglichkeit zeigt sich schon im klassenbesten Wendekreisradius von 5,7 m.

Das Design umfasst auch aerodynamische Elemente, die zur grossen Reichweite beitragen: tief unten in den Stossfängerecken angebrachte Öffnungen für widerstandsarme Luftströme, voll abgedeckter Unterboden, geteilter Dachspoiler und  hinterer Lippenspoiler, Heckdiffusor und eine genau berechnete Heckscheibenneigung. Der schmale untere Grill schliesst und öffnet je nach Temperatur der Batterie und reduziert geschlossen den Luftwiderstand.


Design innen

Das Thema des Interieurdesigns ist „lagom“ – das schwedische Wort für etwas, das „genau richtig“ ist. Hier charakterisiert es den Komfort und den Raum, die dem Interieur die Ambiance eines Wohnzimmers vermitteln. Ein Gefühl des Wohlbefindens, verstärkt durch weiche, gewobene Textilien, satinartige Details und das optionale Panoramaglasdach.

Das Instrumentenpanel ist schmal und tief angesetzt, was den Eindruck von Offenheit verstärkt und ein grosses Sichtfeld nach vorn frei lässt. Das Prinzip „Hände am Steuer, Augen auf die Strasse“ wird unterstützt durch das ganz auf den Menschen zentrierte Cockpit: Das 7-Zoll-TFT-Display befindet sich direkt in der Blickrichtung des Fahrers, über dem Lenkrad, sodass sich die Instrumente mit minimalen Augenbewegungen ablesen lassen.

Der lange Radstand ermöglicht klassenbeste Beinfreiheit für alle Insassen und einen vollen Meter Distanz zwischen den Hüftpunkten auf den Vorder- und den Rücksitzen. Dazu gibt es einen grossen Gepäckraum mit verstellbarem Boden; sind die Rücksitze in Position, stehen bis zu 452 l Volumen zur Verfügung.


Leistungen

Der bZ4X mit Frontantrieb wird durch einen schnell reagierenden 150-kW-Elektromotor angetrieben, das entspricht 204 PS und ermöglicht ein Drehmoment von 265 Nm. Damit beschleunigt er in 8,4 sec von 0-100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit ist auf 160 km/h eingestellt. Die Allradversion (Details weiter unten) leistet maximal 217,5 PS und 336 Nm; die Höchstgeschwindigkeit ist gleich, die Beschleunigung 0-100 km/h verbessert sich auf 7,7 sec. Alle diese Leistungsangaben sind provisorisch und vorbehältlich der offiziellen Homologation zu verstehen.

Das Antriebssystem ermöglicht in vielen Situationen das „Einpedalfahren“: Beim Loslassen des Gaspedals wird rekuperierte Bremsenergie genutzt, sodass Beschleunigen und Verzögern über das Gaspedal allein möglich sind.


Reichweite und Batterietechnologie

Für Besitzer von EV Modellen ist die Reichweite stets eine entscheidende Überlegung. Mit seinen bald 25 Jahren Erfahrung in der Entwicklung kapazitätsstarker Batterien hat Toyota sichergestellt, dass der bZ4X nicht nur eine  beruhigende Reichweite bietet, sondern sie auch für viele Jahre beibehält. Die Batterie ist darauf ausgelegt, nur minimal an Leistung einzubüssen – lediglich ca. 10% nach 10 Jahren oder 240'000 km, was zuerst eintritt.

Die Lithium-Ionen-Batterie mit hoher Dichte hat eine Kapazität von 71,4 kWh, was eine Reichweite von über 450 km (nach WLTP) erwarten lässt. Diese Werte sind abhängig von der Modellversion und zur Zeit noch als provisorisch zu betrachten, vorbehältlich der Homologation.

Dank einem effizienten und wirkungsvollen Heizsystem mit Einbezug einer Wärmepumpe ist auch bei Minustemperaturen eine hohe Einsatzbereitschaft gegeben, mit nur geringer Reichweiteneinbusse im Vergleich zu Konkurrenzmodellen. Die Batterie kann schnell geladen werden, ohne die Sicherheit oder Lebensdauer zu beeinträchtigen: 80% lassen sich in ca. 30 min an einem 150-kW-Schnellladesystem (CCS2) erreichen. Ab dem 4. Quartal 2022 wird ein neues 11-kW-Dreiphasen-Bordladegerät erhältlich sein.

Wesentlich für die Qualität und Lebensdauer der Batterie ist die Überwachung von Spannung, Stromfluss und Temperatur an den einzelnen Batteriezellen. Im Fall einer abnormalen Wärmeentwicklung wird sofort gewarnt und die Systemsteuerung ausgesetzt. Sicherheitsmassnahmen gegen schädliche Einflüsse werden schon in der Produktion getroffen, indem das Eindringen fremden Materials in die Batterie verhindert wird. Zudem ist die Batterie zum ersten Mal in einem Toyota wassergekühlt.


Allradantrieb

Toyota hat zusammen mit seinem Entwicklungspartner Subaru ein neues BEV-Allradantriebssystem konstruiert, basierend auf der grossen AWD-Erfahrung beider Firmen. Das System bietet die bekannten Vorteile in höchstem Mass und vermittelt dem bZ4X echte und klassenbeste SUV-Offroadeigenschaften.

Das AWD-Modell hat separate 80-kW-Elektromotoren an beiden Achsen. Ein XMODE für schwierige Verhältnisse ermöglicht die Einstellungen Snow/Mud, Deep Snow/Mud (unter 20 km/h) oder Grip Control für harten Offroadeinsatz (unter 10 km/h).


Steer-by-wire 

Der bZ4X ist das erste Toyota Serienmodell mit einem Steer-by-wire-System, vorgesehen für die Einführung in Europa in einer etwas späteren Phase (in der Schweiz unter Vorbehalt der Homologation voraussichtlich 2023). Als „One Motion Grip“ charakterisiert, arbeitet das System ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und Vorderrädern und steuert den Radwinkel exakt nach den Absichten des Fahrers. Zudem ermöglicht es mehr Beinfreiheit, eine freiere Wahl der Sitzposition und ein leichteres Ein- und Aussteigen. Das herkömmliche Lenkrad wird durch eine Griffsteuerung ersetzt, mit leichterer Bedienung ohne Übergreifen der Hände. Der volle Radeinschlag benötigt nur eine Drehung um 150 Grad.

Ohne physische Verbindung im System übertragen sich auch keine Vibrationen von den Reifen, doch der Fahrer spürt immer noch ein gutes Feedback von der Fahrbahnoberfläche. Die Lenkcharakteristik mit dem erforderlichen Drehmoment kann je nach gewähltem Fahrmodus geändert werden.


Optionales Solarpaneldach

Die Reichweite des bZ4X lässt sich durch ein optionales Solarpaneldach optimieren. Es speichert die Sonnenenergie emissions- und kostenlos, um Elektrizität zum Aufladen der Batterie zu generieren. Egal ob beim Fahren oder mit ausgeschalteter Zündung, kann es nach Schätzung von Toyota im Lauf eines Jahres 1800 km zusätzliche Reichweite ermöglichen.


Neue Generation des Toyota Safety Sense

Der bZ4X wird mit der dritten Generation des Toyota Safety Sense neue und verbesserte Funktionen zum Schutz gegen noch mehr Risiken bieten. Zusammen mit dem Menschen am Lenkrad kann er das wichtigste Mobilitätsziel erreichen helfen: „Null  Todesfälle und Verletzungen im Verkehr.“

Ein erweiterter Erfassungsbereich des Millimeterwellenradars und der Monocularkamera verbessert die Funktionen. Zu den neuen Features gehört, dass  das Pre-Collision-System auch entgegenkommende und abbiegende Fahrzeuge erkennt, ferner ein Anfahrstopp bei Hindernissen und eine Notbremsassistenz.

Ausserdem wird ein neues Multimediasystem mit webbasierten Software-Updates (OTA, over the air) erhältlich sein.


Das ist Toyota Beyond Zero

Der bZ4X ist das erste Modell in der neuen Toyota Sub-Marke bZ – „beyond Zero“. Dies bezeichnet die führende ökologische Rolle von Toyota seit der Lancierung des ursprünglichen Prius, des ersten Hybrid-Serienautos, als Pionierleistung in elektrifizierter Mobilität 1997.

Die Einführung des bZ4X verstärkt den Multi-Technologie-Ansatz von Toyota für unterschiedliche Mobilitätsanforderungen: Kunden haben eine Auswahl an elektrifizierten Fahrzeugen – HEV, PHEV, BEV und FCEV. Toyota strebt nach CO2-Reduktion mit Produkten, die einfach zu nutzen sind und die Kunden in deren Wünschen und Bedürfnissen unmittelbar ansprechen. Die verschiedenen Technologien werden zusammen entscheidend zum Ziel der CO2-Neutralität beitragen.

Null Emissionen ist jedoch nur ein Teilziel für Toyota – wie das „beyond“ in bZ klar macht. Das Engagement gilt einer immer besseren Mobilität für alle, mit Produkten und Dienstleistungen, die Freude am Fahren mit Sicherheit für alle und gesellschaftlichen Fortschritten rund um die Welt verbinden.

Der bZ4X ist ein ganz auf den Menschen fokussiertes Fahrzeug; er soll den Kunden den Wechsel zu einem BEV erleichtern, ohne Kompromisse und mit allem, was man an Design, Leistung und Besitzerfreude mit einem rein elektrischen Fahrzeug erleben kann – über alle Erwartungen hinaus.