1. Toyota News
  2. Toyota Diesel
Ich möchte...
Ich möchte...

DIE TOYOTA DIESEL MODELLE FÜR WESTEUROPA WERDEN KOMPATIBEL MIT DEM TREIBSTOFF HVO100

Land Cruiser und Hilux* werden für den Betrieb mit HVO100 Diesel ausgelegt, einem nicht fossilen Treibstoff aus 100% erneuerbaren Quellen

Der HVO100 Treibstoff kann in den Dieselmodellen Hilux* und Land Cruiser ab Produktion erstes Quartal 2023 verwendet werden


Toyotas robuste Rahmenaufbaumodelle werden kompatibel mit dem HVO100 Diesel, einem nicht fossilen Treibstoff aus 100% erneuerbaren Quellen wie z.B. Küchenölabfällen.

Der Land Cruiser und der Hilux integrieren sich damit zu den leichten Nutzfahrzeugen des Proace-Programms mit ihrer Auslegung auf HVO100 Diesel.

HVO100 als Treibstoff
HVO100 (Hydrated Vegetable Oil) erfüllt den europäischen Qualitätsstandard EN 15940 für paraffinischen Diesel. Er hat eine höhere Cetan-Nummer (c80) als Standard-Diesel sowie einen geringeren Schwefel- und Aromaten-Anteil. Hergestellt wird er aus Pflanzenöl (Palm, Raps) oder aus Abfall-Ausgangsmaterial wie z.B. gebrauchtem Frittieröl.

Europäische Marktdynamik
HVO100 Diesel ist an immer mehr Tankstellen in Europa verfügbar; zur Zeit sind es ca. 1000 in Belgien, Dänemark, Finnland, den baltischen Staaten, den Niederlanden, Norwegen und Schweden. Mit der zunehmenden Nachfrage wird auch die Produktion gesteigert – mit dem Ziel, bis 2030 das Volumen von gegenwärtig ca. 4 Mio Tonnen auf 15,5 Mio Tonnen jährlich zu erhöhen.

Die Fahrpraxis
Das Fahren mit HVO100 erfordert keine Umstellung gegenüber dem bisher gewohnten.

Die hauptsächliche technische Änderung gegenüber den bisherigen Fahrzeugen ist eine Anpassung des Einspritzsystems für ein höheres Treibstoffvolumen. Das ist nötig, weil HVO100 weniger dicht ist als normaler Diesel. Die Änderung beeinflusst den Betrieb mit Standard-Diesel nicht; es kann also jeder der beiden Treibstoffe im Alltag verwendet werden.

Durch die Verwendung von HVO100 und die Änderung am Einspritzsystem resultiert eine leicht höhere Motorleistung. Die Fahrzeuge nach der neuen Spezifikation werden ab dem ersten Quartal 2023 produziert.

* Verfügbar nur für Westeuropa, produziert bei TSAM (Südafrika)