Auf Langstrecken
an die Grenzen gehen

Der Sieg ist nur der Start unseres Rennens.

Nach 388 intensiven Runden auf dem Circuit de La Sarthe (F) belegten die TS050 HYBRID den ersten und den zweiten Platz in den 24 Stunden von Le Mans – ein historischer Moment für Toyota. Der Sieg im 20. Anlauf beweist, dass sich die jahrzehntelange Arbeit gelohnt hat.

Obwohl es das älteste und prestigeträchtigste Langstreckenrennen ist, bedeutet ein Sieg in Le Mans nur den Start einer neuen Herausforderung: der weiteren Verbesserung. Der Leistungs- und Effizienzsteigerung. Der Optimierung der Form. Wir arbeiten ständig daran, unsere Hybridtechnik weiterzuentwickeln. Denn die härtesten Herausforderungen sind die, die uns weiterbringen.

GR Super Sport Concept

GR Super Sport Concept

Wegweisend in Leistung und Umweltschonung

Der GR Super Sport Concept der nächsten Generation basiert auf der Hybrid-Technologie, die in der WEC perfektioniert wurde.

Er steht für den Beginn unserer neuen Herausforderung, direkt aus unseren aktiven Rennfahrzeugen Sportwagen zu entwickeln und über den Wettbewerb immer bessere Autos zu schaffen - wegweisend in Leistung und Umweltschonung.

/
Spezifikationen Antrieb
V6-Motor mit Doppelturbo und Direkteinspritzung
2,400cc
Kombinierte Leistung: 735 kW/1000 PS (Benzin- + Hybridmotoren)
Toyota Hybrid System – Racing (THS-R)

Warum Hybrid?

Die Standfestigkeit der Hybriden

Der unglaubliche TS050 HYBRID schafft ausserordentliche Tempi bei erstaunlicher Kraftstoff-Effizienz.

/

/
Motor:
2.4-Liter-V6 mit Doppelturbo und Direkteinspritzung
/
Hybridsystem:
Toyota HYBRID-System Racing (THS-R)
/
Höchstgeschwindigkeit:
Über 330 km/h
/
Batterie
Superleicht, Lithium-Ionen

“Mein Entschluss steht fest:
Ich will sicherstellen, dass Autos
auch in den nächsten 100 Jahren Spass machen.”
Akio Toyoda

Rennerfahrungen und Lernfelder

Am meisten lernen wir im Grenzbereich: Energie-Rekuperation, Batteriekühlung, Downsizing ... Die WEC hilft uns, bei der Entwicklung unserer Hybrid-Serienfahrzeuge Fortschritte zu machen.

/

Destination WEC 2018/19

Für TOYOTA GAZOO Racing war 2017 alles dabei: Siegeseuphorie, epische Zweikämpfe, schmerzende Niederlagen und wertvolle Lektionen.

Die siegreiche Kombination

Der zweifache Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso wird in der WEC-Saison 2018/19 einen TOYOTA GAZOO Racing TS050 HYBRID fahren. Er debütiert in Spa-Francorchamps und will sich danach einen lebenslangen Traum erfüllen: in Le Mans um den Sieg mitzufahren.

“TOYOTA GAZOO Racing will
zusammen mit Fernando alles unternehmen,
um die Konkurrenz zu überholen.”
Akio Toyoda

Das Team kennenlernen

Fahrer 1
Fahrzeug: #7

Fahrer: Mike Conway
Nationalität: UK 
WEC-Starts: 37 
WEC-Siege: 2

Fahrer 1
Fahrzeug: #8

Fahrer: Sébastien Buemi
Nationalität: Switzerland
WEC-Starts: 43
WEC-Siege: 10

Fahrer 1
Fahrzeug: #7

Fahrer: Kamui Kobayashi
Nationalität: Japan
WEC-Starts: 26
WEC-Siege: 1

Fahrer 1
Fahrzeug: #8

Fahrer: Kazuki Nakajima
Nationalität: Japan
WEC-Starts: 37
WEC-Siege: 7

Fahrer 1
Fahrzeug: #7

Fahrer: José María López
Nationalität: Argentinien
WEC-Starts: 8
WEC-Siege: 0

Fahrer 1
Fahrzeug: #8

Fahrer: Fernando Alonso
Nationalität: Spain
WEC-Starts: 0
WEC-Siege: 0

WEC-Rennkalender 2018/19

Mehr über TOYOTA GAZOO Racing

Unser E-Datenschutz

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen einen besseren Service zu bieten.  Wenn Sie damit zufrieden sind, können Sie die Website weiterhin wie gewohnt benutzen oder finden Sie hier heraus wie man Cookies verwaltet.