Auf jeder Art Strasse im Rennen

Um immer noch bessere Autos zu schaffen

Auf Rennstrecken so gut wie auf Rallyepisten gibt es auf der ganzen Welt Motorsportserien, die ihre Fans mit irrem Speed, markerschütternder Geräuschkulisse und Hochspannung in ihren Bann ziehen. Unser eigene Motorsportgeschichte umfasst bereits sieben Jahrzehnte, und jetzt haben wir alle unsere weltweiten Rennaktivitäten unter einem Namen zusammengefasst: TOYOTA GAZOO Racing.

Immer Besseres möglich machen

TOYOTA GAZOO Racing verkörpert das Engagement von Toyota, Grenzen zu überwinden, um noch bessere Autos zu bauen. Um unter den extremen Anforderungen des Motorsports neue Technologien und Lösungen zu realisieren, setzen wir laufend innovative Ideen um. Mit unseren Autos fordern wir auch uns, um aus extremen Herausforderungen zu lernen. Der Wettbewerb auf jeder Art von Piste, ungeachtet aller Schwierigkeiten, führt uns zu immer besseren Autos. Wir entwickeln die zukünftige DNA von TOYOTA. Wir stellen uns dem Wettbewerb, um ((da fehlt im E noch etwas))

Neuer Name, gleiche Entschlossenheit.

Bereits in den 1950er Jahren war unser Gründer Kilchiro Toyoda so überzeugt vom Wert des Wettbewerbs, dass er einmal sagte: "Motorsport ist mehr als nur Unterhaltung. Er ist entscheidend für die Entwicklung der japanischen Automobilindustrie. Genau wie die Athleten bei den Olympischen Spielen sich mit all ihren Fähigkeiten dem Wettbewerb stellen, so nutzen die Automobilhersteller den Motorsport als Gelegenheit, ihre Fahrzeuge bis an die Grenzen zu testen und um besser als andere zu sein. Das ermöglicht es, die Automobiltechnologie vorwärts zu bringen. Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung von Autos – die Technik muss in Harmonie mit den Menschen arbeiten, um ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. Wie die Räder eines Autos können auch der Motorsport und die japanische Automobilindustrie nur gemeinsam vorwärtskommen."

 
/

Der heutige Name GAZOO bedeutet so viel wie Garage: ein Raum, in dem Menschen eng zusammenarbeiten, um jedes Detail zu verbessern und schliesslich den Kunden immer bessere Autos und Dienstleistungen zu bieten. Das ist der Geist, der durch TOYOTA GAZOO Racing verkörpert wird. Vereint unter der Flagge von TOYOTA GAZOO Racing, gehören zu den Motorsportaktivitäten von Toyota: die Langstrecken-Weltmeisterschaft, die Rückkehr in die Rallye-Weltmeisterschaft 2017, das 24h-Rennen auf dem Nürburgring, das als härtestes Rennen der Welt gilt (dieses Jahr waren wir zum zehnten Mal in Folge dabei) – und nicht zu vergessen das vor Kurzem begonnene Fünf-Kontinente-Projekt, bei dem Toyota Mitarbeiter bis 2020 über fünf Kontinente fahren, um nicht nur unser weltweites Streben nach immer besseren Autos zu demonstrieren, sondern auch um die Menschen zu unterstützen, die sie bauen.

Aus den härtesten Herausforderungen lernen

Erfolgreiche Rallyeautos zu bauen, braucht vielleicht mehr praktische Erprobung als alles andere. Schliesslich geht es um Autos, die auf jeder erdenklichen Art von Strecke am absoluten Limit gefahren werden. Dafür braucht es Erfahrung und profunde Kenntnis der Materie aus der Praxis. Mit dieser Einstellung werden wir im nächsten Jahr nach 17 Jahren Unterbruch mit TOYOTA GAZOO Racing in die Rallyeweltmeisterschaft (WRC) zurückkehren. Höchsttempo auf jeder Art von Strasse – von Stein- und Schotterpisten bis zu vereisten Waldpfaden – ist das Faszinierende an dieser Meisterschaft, in der von Serienwagen wie dem Yaris abgeleitete Fahrzeuge mit den härtesten Bedingungen fertigwerden müssen.

Nach Monaten intensiven Tests rollt der neue Yaris WRC im Januar von der Startrampe der Rallye Monte Carlo, bereit für eine unerbittlich harte neue Saison. Unter der modifizierten Karosserie verbirgt sich ein völlig neu entwickelter 1.6-Liter-Turbo-Direkteinspritzmotor mit ca. 380 PS, in einem Chassis, das durch Simulationen, Tests und Fertigungstechniken feingetunt worden ist.

/

Für Gebirgs-Haarnadelkurven, meterweite Sprünge und schneebedeckte Waldpfade braucht es nicht nur ein schnelles Auto unter dem Allerwertesten, sondern auch ein hochkompetentes und ambitioniertes Team im Rücken. Unter der Leitung des viermaligen Rallyeweltmeistes Timo Mäkinen arbeitet für TOYOTA GAZOO Racing im finnischen Puuppola ein Team von engagierten Spezialisten und leidenschaftlichen Rallyeenthusiasten. Zusammen mit dem neuen Yaris WRC bilden sie eine starke, entschlossene Gemeinschaft. Wir können den Saisonstart kaum erwarten!

Die zukünftige DNA von Toyota

Auf eindrückliche, spannende und begeisternde Weise repräsentiert die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) das Beste, was an Innovation, Zuverlässigkeit und Teamwork möglich ist. In diese Serie mit neun Rennen in verschiedenen Ländern – darunter die berühmten 24 Stunden von Le Mans – ist TOYOTA GAZOO Racing 2012 wieder eingestiegen, nach früheren Toyota Einsätzen seit 1985. Bei den 24 Stunden 2016, der 18. Teilnahme von Toyota, war der Sieg bis wenige Minuten vor Rennschluss in greifbarer Nähe – aber TOYOTA GAZOO Racing wird auch künftig an der Jagd nach dem Erfolg dranbleiben.

/

Konfrontiert mit den harten Bedingungen von Rennen, die zwischen sechs und 24 Stunden dauern, sind unsere zwei TS050 HYBRID Langstrecken-Rennwagen mit ihren fast 1000 PS in der Meisterschaft ganz vorne dabei. Ihre Hybridkraft ermöglicht explosive Beschleunigung, hohe Effizienz und Geschwindigkeiten von über 330 km/h. Diese hochentwickelten Hybridrenner gewinnen die Bremsenergie zurück und speichern sie in der Batterie für späteren Einsatz – genau wie die Toyota Hybrid Strassenfahrzeuge.

 
/

Zwischen unserem ersten WEC-Rennen 2012 und dem Meisterschaftsgewinn 2014 hat die Erfahrung aus den Rennen die Hybridtechnik für unsere Strassenfahrzeuge signifikant vorwärtsgebracht, zum Beispiel in den Bereichen Downsizing und Kühlung. Es war dies ein weiterer Schritt in unserem Bestreben, immer bessere Autos zu bauen, die beim Fahren auch noch Freude bereiten.

Das härteste Rennen der Welt

GAZOO Racing nahm erstmals 2007 an den 24 Stunden auf dem Nürburgring teil. Bekannt als härtestes Rennen der Welt, kämpfen werksunterstützte Teams und reine Privatmannschaften aus aller Welt in der "grünen Hölle", auf der 25 km langen Kombination aus Nordschleife und Grand-Prix-Strecke um den Gesamtsieg und verschiedene Klassensiege.

/

In diesem Jahr, unserem zehnten und dem 44. in der Geschichte des Rennens, war TOYOTA GAZOO Racing mit drei Fahrzeugen am Start: mit dem völlig neuen Toyota C-HR Racing, einem Lexus RC und einem Lexus RC F. Der Toyota C-HR Racing, eine Rennversion des kommenden C-HR Crossover, wurde von einem Viererteam gefahren. Am Schluss der harten 24 Stunden belegte das Team den 84. Gesamtrang und den 3. Platz in seiner Klasse.

 
/

Solche Rennen geben uns nicht nur wertvollen Feedback für die Weiterentwicklung kommender Serienfahrzeuge, sondern ermöglichen auch eine Steigerung der Mitarbeiterkompetenz. Jedes Jahr sind eine Anzahl unserer Ingenieure und spezialisierten Techniker an der Entwicklung des aktuellen Rennfahrzeugs beteiligt und an den Rennen dabei. So gewinnen sie unschätzbares Knowhow, das sie mit Kollegen teilen, um die zukünftigen Serienfahrzeuge zu perfektionieren.

Survival of the fittest

The Dakar Rally is the most demanding motorsport event in the world and is famous for the punishment it hands out to both teams and machinery on a daily basis. For the past nine years the rally raid has been held in South America where competitors are forced to find the quickest path across the continent’s arduous terrain, including mountains, deserts and rivers.

/

Since its inception in 1979, Toyota has been prominent in the rally. Competing in both divisions of the four-wheeled category, Toyota vehicles are a very popular choice among competitors with several teams, including TOYOTA GAZOO Racing South Africa and Toyota Auto Body, entering Land Cruiser, Hilux and other models for their robustness, ease-of-maintenance and reliability.

 
/

In 2017, the results were very encouraging for Toyota, with 28 out of the 57 cars at the finish being Toyota-made – including three Toyota Hilux in the top ten. Team Land Cruiser Toyota Auto Body emerged victorious for the fourth consecutive year in the Production Division category, while Hino Team Sugawara also came in first for the eighth straight year with their Hino Ranger in the Truck category. Toyota will continue to use the experiences learnt from the annual Dakar rally in its quest to make ever-better cars.

Five Continents Drive Project

Geboren aus der gemeinsamen Leidenschaft, sich den Herausforderungen des Motorsports zu stellen, ruft das Five Continents Drive Project Toyota Mitarbeiter dazu auf, bis 2020 durch alle fünf Kontinente zu fahren. Als anspruchsvoller Marathon durch unterschiedlichste Kultur- und Klimaräume gibt er unseren Mitarbeitern unmittelbare Erfahrungen, was Fahrfreude wirklich ausmacht – Erfahrungen, auf die wir bauen können, um immer bessere Autos zu ermöglichen. Neben kurzfristigen Zielen, wie zum Beispiel dem Gewinn der 24 Stunden von Le Mans – an dem wir dieses Jahr so nahe dran waren – und der möglichst erfolgreichen Rückkehr in die Rallye-Weltmeisterschaft, legen wir Wert darauf, den Geist von GAZOO in allem, was wir tun, spüren zu lassen, die Faszination der Rennen mit unseren Kunden und Fans zu teilen – den Menschen, die ihre Leidenschaft für den Motorsport mit uns teilen.

Sehen Sie Toyota auf Rallye- und Strassenpisten.

Unser E-Datenschutz

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen einen besseren Service zu bieten.  Wenn Sie damit zufrieden sind, können Sie die Website weiterhin wie gewohnt benutzen oder finden Sie hier heraus wie man Cookies verwaltet.