DAS INTERNATIONALE OLYMPISCHE KOMITEE

ERHÄLT DEN NEUEN TOYOTA MIRAI

Fahrzeugübergabe an IOC Präsident Thomas Bach in Lausanne

Als Ergänzung ihres Mobilitätsplans wurde ein Toyota Mirai der zweiten Generation an das Internationale Olympische Komitee übergeben. Der neue Toyota Mirai ergänzt die Wasserstoffflotte des IOC, welche bereits acht Wasserstoff - Fahrzeuge der ersten Generation Mirai umfasst.

Toyota, als weltweiter Olympia-Partner, war bei der Übergabe am Freitag 26. März in Lausanne durch Christian Künstler, Managing Director, Toyota AG vertreten und wurde von Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, begrüsst.

IOC-Präsident Thomas Bach sagt dazu: "Als Teil des Engagements des IOC für Nachhaltigkeit wurden wir von unserem weltweiten Olympia-Partner Toyota mit emissionsfreien Wasserstoff-Brennstoffzellenautos ausgestattet. Eines dieser Autos ist der neue Mirai - den man eigentlich als "Wunder" bezeichnen müsste, weil er ein Wunder an Fahrkomfort und Nachhaltigkeit ist. Gemeinsam mit Toyota zeigen wir also, dass wir gemeinsam immer stärker sind".

Die zweite Generation des elektrischen Mirai mit emissionsfreien Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Antrieb ist auf der neuen modularen GA-L Plattform gebaut, die ein geräumiges 5-sitziges Interieur ermöglicht. Die neue Plattform erlaubt auch einen dritten Wasserstofftank und damit eine um 30% grössere Reichweite von ca. 650 km. Der Fokus liegt auf Attraktivität durch Design und Fahreigenschaften, zusätzlich zu den Eco-Qualitäten. Ein neu ausgelegtes Brennstoffzellensystem arbeitet mit kleineren und leichteren Komponenten, strengsten Energie-, Material- und Wasserstandards integriert und gleichzeitig die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Nutzer optimiert.

Seit 2017 arbeitet Toyota mit dem IOC, mit den Organisationskomitees der Olympischen Spiele und mit Nationalen Olympischen Komitees in aller Welt zusammen, um ihnen nachhaltige Mobilitätslösungen zu sichern. Der Fokus liegt dabei auf allgemein sichererer, effizienterer Mobilität, die unter anderem intelligente Transportsysteme, innerstädtische Verkehrssysteme und Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikationssysteme einschliesst. Die Partnerschaftsvereinbarung Toyota-IOC im Bereich Mobilität gilt bis Ende 2024 und beinhaltet Fahrzeuge, Mobilitäts-Dienstleistungen und Mobilitätslösungen.

Christian Künstler, Managing Director Toyota AG sagt dazu: "Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit dem IOC und ich möchte meinen persönlichen Dank an IOC Präsident Thomas Bach zu dieser grossartigen Partnerschaft aussprechen. Die Vision des IOC, durch den Sport zu einer besseren Welt beizutragen, passt perfekt zu unserer Philosophie und wir sind täglich engagiert unseren Kunden zukunftsorientierte Mobilitätslösungen zu bieten, auf der Grundlage von Respekt, Teamwork und dem Streben nach ständiger Verbesserung. Mit dem neuen Toyota Mirai beweisen wir einmal mehr die kontinuierliche und weitsichtige Innovationsstärke der Marke. Während viele sich überlegen wie sie Zero-Emission erreichen ist unser Ziel "Beyond-Zero" zu gehen."

Erfahren Sie mehr über Toyota

Toyota Yaris gewinnt die Wahl zum Toyota Yaris gewinnt die Wahl zum "European Car of the Year 2021" Der brandneue Toyota Yaris ist zum «European Car of the Year» 2021 ernannt worden. Toyota führt 10-Jahres Garantie ein Toyota führt 10-Jahres Garantie ein Mit Toyota Relax betont der japanische Hersteller seine weltbekannte Zuverlässigkeit Best-Seller neu noch attraktiver - Toyota senkt die Preise vom Yaris und Corolla  Best-Seller neu noch attraktiver - Toyota senkt die Preise vom Yaris und Corolla Der Toyota Yaris, das beliebteste Auto der Schweiz im Januar 2021, ist ab sofort mit einer Preisreduktion von CHF 2'400 in der Basisversion Hybrid erhältlich. Toyota Yaris ist das beliebteste Auto der Schweiz Toyota Yaris ist das beliebteste Auto der Schweiz Spitzenreiter im Januar 2021 mit 373 verkauften Fahrzeugen - Toyota Yaris ist das beliebteste Auto der Schweiz